Über mich

PianoPapa Markus Sosnowski & Tochter Lea (c) 02_2016

…Und plötzlich schloss ich dieses kleine zerbrechliche Lebewesen in meine Arme, das sich direkt den Weg in mein Herz bahnte. Ein Leben ohne dich ist nicht mehr vorstellbar. Jeden Tag schenkst du mir so viel Liebe, so viel Glück und so viel Inspiration. (Mr. Pianoman Markus Sosnowski)

Wie alles begann…

Piano Papa Markus Sosnowski & Tochter Lea
“PianoPapa” Markus Sosnowski mit Tochter Lea. Foto (c) Kinderliedergarten.de

Der Schritt zu diesem Papa-Blog ist Teil eines Prozesses, den ich seit der Geburt meiner Tochter Lea im Oktober 2015 durchlaufen habe. Am Beginn dieser Entwicklung steht dabei mein Schlaflied Wenn der Mann im Mond das Licht ausknipst, das ich während der Schwangerschaft meiner Frau für meine damals noch ungeborene Tochter komponiert hatte. Nachdem das fertige Lied im Freundes- und Bekanntenkreis ein durchweg positives Feedback erhielt, entschloss ich mich, das Schlaflied mit einem eigenen YouTube-Video auch anderen Kindern zugängig zu machen. Damit war mein Kinderliederprojekt – Mr. Pianoman’s Kinderliedergarten – geboren. Es folgte ein eigener Facebookauftritt meines Kinderliedergartens und nebenbei verbreitete sich mein Schlaflied auch immer mehr im Netz. Andere Blogs und sogar Tageszeitungen berichteten plötzlich über mich und mein Kinderliederprojekt. 

 

Vom Kinderliederprojekt zum Papa-Blog…

Nach dem überraschend großen Erfolg meines Kinderliedes “Wenn der Mann im Mond das Licht ausknipst” stand für mich schnell fest, dass ich mehr aus dem Projekt machen möchte. Inzwischen hatte ich auch über Facebook einige Kontakte zu anderen Kinder- & Familienblogs geknüpft. Des Weiteren sammelte ich, bedingt durch meine eigene Vaterrolle, viele Erfahrungen, Beobachtungen sowie witzige Erkenntnisse im Alltag mit meiner Tochter. Natürlich sind bei meiner Frau und mir auch Ängste, Sorgen und Fragen aufgekommen, auf die wir nicht immer eine Antwort parat hatten. Auch auf diese Themen möchte ich hier in meinem Blog eingehen.

Das ursprüngliche Konzept meines Kinderliederprojekts hat sich somit mit der Zeit stetig weiterentwickelt, hin zu einem Papa-Blog für die ganze Familie. Selbstverständlich werden meine Kinderlieder weiterhin das Herzstück des Kinderliedergartens bilden. Ich möchte mit der Webseite künftig jedoch auch Eltern, Großeltern und Geschwistern eine Plattform bieten, um sich zu informieren, sich auszutauschen und vor allem gemeinsam zu lachen – gemäß dem Motto des Kinderliedergartens “Gemeinsam singen, lachen, mehr erleben”.

 

Über PianoPapa Markus Sosnowski…

Als Lehrer, freier Journalist, leidenschaftlicher Musiker und Papa einer bezaubernden Tochter stehe ich mit beiden Beinen voll im Leben. Neben meiner Frau, mit der ich seit 2014 verheiratet bin, war die Musik stets ein treuer Weggefährte, der mich von Kindesbeinen an begleitet. Wenn ich mich ans Klavier setze, gelingt es mir, die Welt um mich herum zu vergessen und meinem Gefühl freien Lauf zu lassen.

Neben dem Kinderliederprojekt liegt mir besonders meine Akustikband Junik sowie mein Soloprojekt Mr. Pianoman | TheTasteOfPiano am Herzen. Ich liebe es außerdem, meine kreative Ader auszuleben, ob in der Musik, der Foto- bzw. Videografie oder beim Schreiben.

 

Berichterstattung über den Kinderliedergarten

  • Wie entsteht ein Kinderlied? Ein Interview mit einem Songwriter (#imländle | 15.12.2017)
  • Pianist und komponierender Papa (Südwest Presse | 13.12.2017)
  • Lea, das kleine Gespenst – Interview mit Markus Sosnowski (Babyblück & Kinderfreude | 19.11.2017)
  • Lea, das kleine Gespenst :: Kinderlied über Freundschaft (Lalemie | 26.10.2017)
  • Mann im Mond knipst das Licht aus (Südwest Presse | 31.03.2016)

Kinderlieder zum Mitsingen

Kinderlieder zum Mitsingen für die ganze Familie :: Mr. Pianoman's Kinderliedergarten

Hier im Kinderlieder-Archiv, dem Herzstück von Mr. Pianoman’s Kinderliedergarten, findet ihr die schönsten und bekanntesten traditionellen Volkslieder, Weihnachtslieder sowie moderne Kinderlieder zum Mitsingen.

Noten, Liedtexte & YouTube-Videos

Alle Lieder werden bereitgestellt mit wissenswerten Zusatzinformationen zur jeweiligen Entstehungsgeschichte der Komposition. Darüber hinaus findet ihr auf den Archivseiten auch Noten, Texte und YouTube-Videos zu jedem Kinderlied. Sämtliche Lieder wurden dabei für den Kinderliedergarten neu interpretiert und mit liebevoll animierten Videos auf dem YouTube-Kanal des Kinderliedergartens veröffentlicht.  Die Lieder sind besonders geeignet für Kleinkinder im Kita-Alter beziehungsweise für Kinder, die den Kindergarten, die Vorschule oder die Grundschule besuchen. Jetzt wünsche ich Euch aber viel Spaß beim Singen, Tanzen und gemeinsamen Musizieren 😉

 

Kinderlieder zum Mitsingen

 

 

Schlaflieder zum Mitsingen

 

 

Weihnachtslieder zum Mitsingen

 

Über Mr. Pianoman’s Kinderliedergarten

Mr. Pianoman Markus Sosnowski & Tochter Lea (c) 02_2016
Mr. Pianoman Markus Sosnowski mit Tochter Lea im Februar 2016. :: Foto (c) Kinderliedergarten.de

Nachdem im Oktober 2015 meine Tochter Lea das Licht der Welt erblickte, ist auch die Idee zu diesem Kinderliederprojekt entstanden. Ich war bereits zuvor als Pianist und Keyboarder in diversen Bandprojekten tätig, allerdings lag der Schwerpunkt meines musikalischen Wirkens bis dahin hauptsächlich im Rock- & Pop-Bereich.

Musik war für mich seit meiner Kindheit immer schon ein Ausgleich und Rückzugsort aus dem Alltag. Bereits als Kind habe ich mich nach der Schule gern ans Klavier gesetzt, um den Kopf frei zu bekommen. Darüber hinaus ist Musik für mich bis Heute eine wundervolle Möglichkeit, um Emotionen, Leidenschaft und Gefühle auszudrücken. Am besten gelingt mir das, wenn ich mich beim Klavierspielen komplett fallen lassen kann. Ich komme dann in einen Zustand, in dem sich meine Finger quasi verselbstständigen und ich mir selbst einfach zuhören kann.

Ich habe als Kind zwar eine klassische Klavierausbildung genossen, als Jugendlicher habe ich dann jedoch angefangen eigenständig Lieder aus dem Radio am Klavier nachzuspielen. Mit der Zeit bin ich dadurch immer mehr vom Notenspielen weggekommen. Inzwischen ist es so, dass wenn ich eine Melodie im Ohr habe, diese in der Regel auch auf dem Piano spielen kann. Wie genau das funktioniert, kann ich gar nicht sagen, es geschieht bei mir ganz viel durch Gefühl und Intuition.

Warum Kinderlieder?

Meine Frau und ich haben schon während der Schwangerschaft festgestellt, dass unsere damals noch ungeborene Tochter bereits auf Musik reagiert. Damit reifte in mir der Gedanke, meiner Tochter zu ihrer Geburt ein ganz besonderes Geschenk zu machen – etwas Persönliches, das sie immer an mich erinnern wird. So ist mein erstes Kinderlied Wenn der Mann im Mond das Licht ausknipst entstanden. Die große Resonanz, die ich auf mein erstes Schlaflied erhalten habe, hat mich darin bestärkt, weiter am Thema Kinderlieder dran zu bleiben. Erstmals seit meiner eigenen Kindheit habe ich mich daraufhin wieder intensiver mit Kinderliedern befasst. Dabei bin ich zum Teil regelrecht erschrocken, was den Kleinen auf YouTube und Co. alles vorgesetzt wird.

Musik für Kinder :: Die Qualität muss stimmen!

Mein eigener Anspruch ist es, dass Kinder durch meine Videos einerseits unterhalten werden und Spaß an der Musik und der Bewegung vermittelt bekommen. Das alles soll aber auf einem gewissen Niveau geschehen. Als leidenschaftlicher Musiker und Papa liegt mir beispielsweise viel daran, dass die Qualität der Aufnahmen, der Arrangements und natürlich auch der Musiker einem gewissen musikalischen Anspruch genügen. 

Bei den oft liebevoll gestalteten Animationsvideos, die Ihr auf meinem YouTube-Kanal findet, achte ich als Musikerpapa außerdem sehr darauf, dass diese frei von Gewalt sind und ebenfalls einen hohen Qualitätsstandard erfüllen.