Eigentlich war das alles ja gar nicht so geplant. Als ich vor mittlerweile fast acht Jahren den Weg zur Kindermusik fand, hätte ich mir nie träumen lassen, welchen Weg ich damit einmal einschlagen würde. Nach dem überraschenden Erfolg meines Schlaflieds Wenn der Mann im Mond das Licht ausknipst war meine Leidenschaft zur Kindermusik zwar entfacht, aber dass ich einmal LIVE mit Kinderliedern vor Publikum auftreten würde, hatte ich zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, kommt es allerdings manchmal anders und zweitens, als man denkt.

Vor dem ersten Kinderkonzert

In den letzten Monaten gingen immer mehr Live-Anfragen an mich als Piano Papa ein. Die ersten Interessenten habe ich dabei allesamt vertröstet, da ich zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch kein Liveprogramm auf die Beine hätte stellen können. Als dann mein langjähriger musikalischer Weggefährte André Kljajic auf mich zukam und fragte, ob ich mir vorstellen könne, ein Kinderkonzert im Kindergarten seiner Tochter Layla zu spielen, stand ich erneut vor der „Live-Frage“.

Da André und ich uns bereits seit mehr als zehn Jahren durch unsere Band JUNIK kennen und wir uns musikalisch auch sehr gut verstehen, fiel mir die Entscheidung dieses Mal jedoch leicht. Mit André harmoniert es nicht nur in musikalischer Hinsicht, sein Gitarrenspiel und seine zweite Stimme ermöglichen es uns zudem, unsere Kinderkonzerte zu hundert Prozent live zu spielen, ohne auf ein Halbplayback zurückgreifen zu müssen.

Die ersten Proben haben uns dann auch schon tierisch viel Spaß bereitet und schnell war mit ANDINO auch ein passender Künstlername für André gefunden.

Das erste Piano Papa Kinderkonzert

Am vergangenen Samstag (22. Juli 2023) stand nun unsere große Feuertaufe beim 50. Jubiläum des Kindergarten Ahlsteige in Pfullingen auf dem Programm – das erste Piano Papa Kinderkonzert, zusammen mit ANDINO. Zugegeben, ein bisschen aufgeregt war ich vor dem ersten Kinderkonzert schon. Die Kinder haben uns die Aufregung aber ganz schnell vergessen lassen. Von Anfang an tanzten und sangen die Kinder zu unserer Musik – was für ein tolles Gefühl! Auch meine eigenen Kinderlieder, wie der Monstertanz oder Pi Pa Papagei wurden von den Kindern schnell mitgesungen und sich dazu bewegt.

Am Ende bin ich einfach nur dankbar für diese neue Erfahrung und ich bin mir sicher, dass dies nicht unser letztes Kinderkonzert war. Wenn auch ihr Interesse an einem Booking für euer Kinderevent habt, schreibt mir also gerne unverbindlich eine Mail an: PianoPapa@Kinderliedergarten.de

Bis bald,

euer Piano Papa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × fünf =