Kling, Glöckchen, Klingelingeling

Kling, Glöckchen, Klingelingeling – Pssst, hört Ihr auch das Christkind kommen, wie es mit seinem Glöckchen klingelt und um Einlass in die warme Wohnstube bittet?! Schließlich ist Weihnachten und draußen ist der Winter doch so bitterkalt. Das Christkind hat auch viele schöne Geschenke bei sich, die es euch unter den Weihnachtsbaum legt. Also öffnet schön die Türen und lasst uns gemeinsam singen und Weihnachten feiern.

Video & Musik: Mr. Pianoman Markus Sosnowski :: Kinderliedergarten
Gesang: Sandra Sosnowski

Wissenswertes zu diesem Weihnachtslied

Als Vorlage für das traditionelle Weihnachtslied diente das Gedicht Christkindchens Einlass von Karl Enslin, das 1854 erstmals veröffentlicht wurde. Die Melodie der Erstausgabe komponierte Wilhelm Speyer (1790–1878). Allerdings setzte sich die ursprüngliche Melodie nicht dauerhaft durch. Der Komponist der heute verbreiteten Melodie ist dagegen nicht bekannt, ebenso deren Ursprung. (Quelle: Lieder Archiv)

 


Kling, Glöckchen, Klingelingeling – Liedtext

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Laßt mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
laßt mich nicht erfrieren.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Mädchen hört und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring’ euch milde Gaben,
sollt‘ euch dran erlaben.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen,
will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

 


Instrumental

Video folgt.

 


Weitere schöne Weihnachtslieder findest du im  Kinderlieder-Archiv von Mr. Pianoman’s Kinderliedergarten.

Kommentare sind geschlossen