Guten Abend, gute Nacht

Johannes Brahms‘ Wiegenlied Guten Abend, gute Nacht ist sicherlich eines der bekanntesten deutschen Schlaflieder, die bis in die heutige Zeit überdauert haben. Ich habe dieses wunderschöne Gute-Nacht-Lied als Kind jeden Abend von meiner Mutter vorgesungen bekommen. Was viele jedoch gar nicht wissen – das Lied hat, neben der bekannten ersten Strophe, auch eine zweite Strophe, die eher weihnachtlich anmutet. Diese zweite Strophe stammt von dem Philologen Georg Scherer, der das Lied in seine 1849 erschienene Sammlung Alte und neue Kinderlieder aufnahm.

Dem beliebten Einschlaflied liegt im Übrigen ein seit Beginn des 19. Jahrhunderts bekanntes Gedicht deutschsprachiger Volkspoesie zugrunde. Dieses wurde von Brahms 1868 vertont und unter dem Namen Wiegenlied zu einem der bekanntesten deutschen Schlaflieder. (Quelle: Wikipedia)

 

YouTube-Video (Instrumental)

 


Guten Abend, gut‘ Nacht – Liedtext

 

Guten Abend, gut’ Nacht,
mit Rosen bedacht,
mit Näglein besteckt,
schlupf unter die Deck:
Morgen früh, wenn Gott will,
wirst du wieder geweckt.

 

Guten Abend, gut’ Nacht,
von Englein bewacht,
die zeigen im Traum
dir Christkindleins Baum.
Schlaf nun selig und süß,
schau im Traum ’s Paradies.

 


Hier gelangst du zum kompletten Lieder-Archiv von Mr. Pianoman’s Kinderliedergarten. Dort erfährst du auch Näheres über die Geschichte des Kinderliedergartens.

 

Kommentare sind geschlossen