Der Tafelschwamm – Die größte Erfindung aller Zeiten

Ich habe mit der 10. Klasse eines Gymnasiums diese kleine Übung zum Thema Praktische Rhetorik gemacht. Ziel war es, einen Vortrag zu einem bestimmten Thema schriftlich auszuarbeiten und das Thema anschließend der Klasse zu präsentieren. Herausgekommen sind dabei einige kreative Ideen, wovon ich euch eine Schülerarbeit gerne vorstellen möchte 😉

Der Tafelschwamm – die größte Erfindung aller Zeiten!

Ich werde euch in meinem Vortrag heute etwas über die wahrscheinlich größte Erfindung aller Zeiten erzählen, eine Erfindung, die die Welt sichtlich revolutionierte! Schließlich wäre die Welt ohne den Tafelschwamm nicht die Welt, wie wir sie heute kennen!

Unser Bildungssystem würde wahrscheinlich völlig zusammenbrechen, ohne die wegweisende Entdeckung des Tafelschwamms durch Herold Sponge Mitte des 19. Jahrhunderts. Ihr lacht, aber stellt euch einmal ein Klassenzimmer ohne Tafelschwamm vor. Nach jedem Tafelaufschrieb müsste die komplette Tafel ausgetauscht und durch eine neue Tafel ersetzt werden. Allein die Folgen für unsere Umwelt wären ungeheuer!

Auch für Lehrer hätte das Fehlen eines Tafelschwamms weitreichende Konsequenzen. Statt mit einem Tafelschwamm müssten Lehrer womöglich mit Kreide oder einem Schlüsselbund auf unbeherrschte Schüler werfen. Die Verletzungsgefahr für Schüler wäre hierbei immens. In den Pausen wären zudem unzählige Schüler, die mit der Pflege der empfindlichen Schiefertafeln beauftragt werden (sogenannte „Tafeldienste“), schlichtweg arbeitslos. Ohne diese Tafeldienste würden wiederum die Kreide-/Wasserspuren auf den Linoleumböden der Klassenzimmer wegfallen, die durch den mit Wasser getränkten Schwamm verursacht werden und stets eine ordentliche Sauerei hinterlassen – ganze Putzkolonnen müssten so um ihre Arbeit fürchten.  

Aber ich möchte nicht nur schwarzmalen und an dieser Stelle eben auch die positiven Eigenschaften des Tafelschwamms hervorheben. Der ‚tabula spongia‘, wie er wissenschaftlich korrekt heißt, besticht einerseits natürlich durch seine Saugstärke, mit der er sich sämtliche Flüssigkeiten aufnehmen kann. Darüber hinaus ist er sehr weich und formbar, so dass er gut in der Hand liegt. Ist der tabula spongia einmal schmutzig, kann man ihn außerdem sehr einfach unter fließendem Wasser auswaschen. Auch Kreidespuren an der Tafel beseitigt er in der Regel mit einem „Wisch“ – ob nass oder trocken.

Sollte ich euch bis hierher noch nicht überzeugt haben, welch grandiose Erfindung Herold Sponge mit dem Tafelschwamm gelungen ist, dann überzeugt euch vielleicht abschließend die Tatsache, dass dem Schwamm sogar eine eigene Fernsehserie gewidmet wurde – ihr alle kennt sicherlich SpongeBob Schwammkopf.

Ich persönlich kann mir eine Welt ohne diesen kleinen, unscheinbaren Alltagshelden jedenfalls nicht mehr vorstellen. Für mich zählt der Tafelschwamm daher zu den größten Erfindungen aller Zeiten.

PianoPapa

Als Lehrer, freier Journalist, leidenschaftlicher Musiker und Papa meiner bezaubernden Tochter Lea stehe ich mit beiden Beinen voll im Leben. Der Kinderliedergarten ist für mich der Ort, an dem alle meine Leidenschaften zusammenlaufen.

Kommentar verfassen